Monthly Archives: September 2015

Erfolgreicher Einsatz im Schlosspark Buch

Der monatliche freiwillige Pflegeinsatz im Schlosspark Buch fand im September genau zum Herbstanfang statt. Zum zweiten Mal unterstützten uns freiwillige Helfer aus dem AWO Refugium Buch. Bei so viel Arbeit schmeckten die ausländischen Gerichte prima und gestärkt ging es ans Laub harken, Beete vom Unkraut befreien und einem Teil des Schlossparks den nötigen Herbstputz anzulegen. Der Bucher Bürgerverein würde sich freuen, beim nächsten Arbeitseinsatz noch mehr freiwillige Bucher Bürgerinnen und Bürger zu begrüßen.

Und nicht vergessen: Das Ludwig-Hoffmannn-Quartier lädt am 9. Oktober um 14:00 Uhr zur Aktion „Gemeinsam Aufräumen“. Treffpunkt ist Haus 2 / Wiltbergstrasse, Ecke Röbelweg.Schlossparkeinsatz_Sept_01 Schlossparkeinsatz_Sept_02

60 Jahre EWG Pankow – wir gratulieren

Am 06.10.1955 erfolgte die Gründungsversammlung der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft “Neues Deutschland”. Erstmalig wurde somit die AWG “Neues Deutschland” am 14.12.1955 bei der Abteilung Wohnungswesen des Magistrats von Berlin unter der Nummer 16/55 registriert. Somit  Blickt die  EWG Berlin Pankow eG auf nunmehr 60 Jahre abwechslungsreichen Geschichte zurück.

Der Vorstand des Bucher Bürgervereins gratuliert hierzu.

Herzlich willkommen zum Aktionstag 2015: Berlin macht mobil am Freitag, 18. und Sonnabend, 19. September

Mehr als 200 Kiez-Initiativen säubern die Stadt

“Das ist unsere Stadt. Und unsere Verantwortung, dass sich alle Menschen in Berlin wohl fühlen. Denn eine Stadt ist nur so weltoffen, bunt und lebenswert, wie ihre Bewohner dies als ihr ureigenes Anliegen begreifen. Viele Berlinerinnen und Berliner wissen das und engagieren sich deshalb schon seit Jahren. Sie klagen nicht, sondern packen an, wo Hilfe gebraucht wird – sie sind Kümmerer im besten Sinne für ihren Kiez und ihren Bezirk.” Quelle: http://www.xn--aktionstag-fr-ein-schnes-berlin-rdd2q.de/

In Buch wird es Aktionen um das Bucher Bürgerhaus und vom Sport-Jugend-Club Buch geben. In Karow am KVierzehn

Wer wissen will Wo und Wann in unserem Gebiet diese Aktion stattfindet, findet hier  unter Aktionstag für ein schönes Berlin eine interaktive Karte.

 

Fördergebiet Buch – noch ein Beispiel

Spielplatz Theodor-Brugsch-StrasseSpielplatz_01Spielplatz_02

Auf der Suche nach weiteren Beispielen, wo Fördergelder nach Buch fließen, wurde ich vor meiner Haustür fündig. Der Spielplatz an der Theodor-Brugsch-Strasse ist bei den Anwohnern bestens bekannt unter dem Namen Ameisenspielplatz. Immer wieder verhinderten Ameisen eine Nutzung dieses Spielplatzes. Im Vorfeld der Bauarbeiten gab es zwei Informations- und Diskussionsforen, wo die Ideen und Anregungen der Anwohner, vor allem auch die Wünsche der Kinder gefragt waren. In den 1. Bauabschnitt, der in vollem Gange ist, fließen ca. 150.000 Euro aus dem Fördertopf Stadtumbau Ost. Wenn der Spielplatz fertig gestellt ist, einschließlich der Ruhezonen für die Anwohner, wird es auch bespielbare Ameisenskulpturen aus Holz geben.

 

Weitere Informationen zum kompletten Umbau des Spielplatzes finden Sie hier:

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/foerderprogramme/stadtumbau/Spielplatz-Theodor-Brugsch-Str.7320.0.html

Es fließt wieder

Seit dem 11.09.15  19.00 ist die Baustellenampel an der Autobahnbrücke(A10) Bucher Chaussee-Karower Chaussee abgeschaltet und wird demontiert. Die Bauarbeiten an der Wiederherstellung des Fußweges zwischen Buch und Karow ist abgeschlossen und der Strassenververkehr fließt wieder.

ABER VORSICHT   ist für Radfahrer und Fußgänger dennoch geboten denn die Baustellenaus- und Überfahrt an der Brücke auf der Bucher Seite ist nach wie vor in Betrieb.

Baustelle Wiltbergstrasse

20150909_094029Höhe Eingang LudwigobjektWiltbergstr. gegenüber d. Schule20150909_093935

Aufnahmen von heute 09.09.15 vormittags,  es geht voran. In weiten Teilen sind die Asphaltbeläge aufgenommen, teilweise Untergründe entfernt um eine neue, festere Schicht einbringen zu können.

Fördergebiet Buch – Spurensuche

Hufeland_01 Hufeland_02

In vielen Bürgerforen hieß es, daß auch zukünftig Mittel in das Fördergebiet Buch fließen werden. Ich machte mich auf die Suche nach aktuellen Beispielen. Es ist noch nicht lange her, dass Lehrer und Lehrerinnen sowie Schüler und Schülerinnen der Hufeland-Schule von ihrem alten Standort in der Karower Chaussee in die Schulgebäude in der Walter-Friedrich-Straße einzogen. Jetzt fiebern sie der Übergabe des modularen Ergänzungsbaus entgegen. 4,3 Millionen aus den Fördermitteln „Lebendige Quartiere fördern – Stadtumbau Ost“ fließen in diesen Neubau, der im Jahr 2016 eröffnet wird. Dieser Ergänzungsbau aus 24 Modulen bietet Platz für ca. 300 Schülerinnen und Schülern. Durch standardisierte Planungs- und Bauphasen sind sie kostengünstiger und schneller zu errichten als ein kompletter Neubau. Die modularen Ergänzungsbauten sollen mindestens 50 Jahre Bestand haben. Das Lehrerkollegium und die Schülerinnen und Schüler würden sich sicherlich freuen, wenn auch die Fassade des alten Schulgebäudes in absehbarer Zeit saniert wird.

Beobachtungsplattform an der Moorlinse

Seit kurzem ist die Beobachtungsplattform an der Moorlinse aufgestellt. Es bittet sich jetzt eine tolle Möglichkeit zur Beobachtung und zum fotografieren.

moorlins2

moorlinse1