28. Berliner Märchentage 2017

Wann:
9. November 2017 – 26. November 2017 ganztägig
2017-11-09T00:00:00+01:00
2017-11-27T00:00:00+01:00
Wo:
Stadtteilbibliothek Buch
Wiltbergstraße 19
13125 Berlin
Deutschland

Berliner Märchentage

„Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.“ (Aristoteles)

MÄRCHENLAND bleibt aktuell! In den heutigen Zeiten der Völkerwanderungen, Unruhen und kriegerischen Auseinandersetzungen gibt es eine Lösung für alle Probleme: die Liebe! Diesem elementaren Thema der Menschheit widmen sich die 28. BERLINER MÄRCHENTAGE und stellen „die Liebe“ in den Mittelpunkt des Festivals. Das Motiv der Liebe ist das tragende in vielen Märchen und Geschichten. Die Liebe ist unverzichtbar – im zwischenmenschlichen Bereich ebenso wie in der Religion, in der Musik sowie in der Kunst und in der Literatur. Die Liebe zur Natur ist existenziell. Götter und Planeten werden mit der Liebe in Verbindung gebracht. Die Liebe ist Sehnsuchtsort und Kampfplatz, Selbstverwirklichung und Selbstaufgabe, Freude und Leid. Die Liebe ist unsterblich, oder man stirbt aus Liebe … Aber es gibt auch das Gegenteil der Liebe – den Hass. Doch es hasst nur der, der einst geliebt hat.

Mit bekannten und unbekannten Märchen, Sagen, Legenden, Mythen und Geschichten nähern wir uns diesem Thema, um schlussendlich zu der Erkenntnis zu kommen: Make love, not war!

(Quelle: www.märchenland.de)

Zu den 28. Berliner Märchentage finden auch in Buch und Karow zahlreiche Veranstaltungen statt, nicht nur für die Jüngsten.

  1. November 2017; 10:00 Uhr

(6 – 12 Jahre)

„Wo man Liebe findet“

Der britische Storyteller Wingrove Rogers erzählt in deutscher Sprache Geschichten entlang der Seidenstraße von Liebenden und Geliebten.

Eintritt frei; Voranmeldung erforderlich: Tel. 030 – 94 79 49 60

Stadtteilbibliothek Buch, Wiltbergstrasse 19 – 23, 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 14:00 Uhr

(ab 4 Jahre)

„Wer kennt sich aus?“

Wer kennt sich mit Märchen aus? In welchem Märchen wird erst geheiratet und dann geprüft? Müssen wilde Tiere bezwungen werden oder stehen sie helfend zur Seite, bevor die Prinzessin erscheint? Mit Ute Dibbert vom Berlin-Brandenburgischen Märchenkreis geht ihr der Sache auf den Grund.

Eintritt: frei; Spenden erbeten, Voranmeldung erwünscht; Tel.: 0179 – 778 32 47

Märchenturm, Künstlerhof Buch, Alt-Buch 45-51; 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 19:00 Uhr

(ab 16 Jahre)

»SIE ABER SAH NUR IHREN LIEBSTEN …«

Ute Dibbert vom Berlin-Brandenburgischen Märchenkreis erzählt Märchen von mutigen Frauen, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Eintritt: 3,00 EUR; Voranmeldung erwünscht; Tel. 0179 – 778 32 47

Märchenturm, Künstlerhof Buch, Alt-Buch 45-51; 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 16:30 Uhr  2. Pankower Bilinguale Märchentage Märchen erzählt…in deiner Sprache

ARABISCH

Zainab Alsairafi erzählt das Märchen „Der Umzug” auf Deutsch und auf Arabisch.

Stadtteilbibliothek Buch, Wiltbergstrasse 19 – 23, 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 14:00 Uhr

„Sonne & Mond“

In Zusammenarbeit mit der Béla Bartók-Musikschule wird das arabische Märchen “Sonne und Mond – Wie aus Feinden Freunde wurden” vorgetragen.

Eintritt: frei; Voranmeldung erwünscht; Tel.: 030 – 94 79 49 60

Stadtteilbibliothek Buch, Wiltbergstrasse 19 – 23, 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 10:00 Uhr

(ab 4 Jahre)

»MASCHA UND MISCHKA«

Von der Musikfee zum Leben erweckt, verlieben sich Puppe Mascha und Bär Mischka. Neid anderer Spielzeuge treibt beide fort mit der Musik übers Meer zu seltsamen Inseln, wo die Kinder zeigen können, dass man zu Schostakowitsch auch tanzen kann. Klavier: Elena Bregman, Spiel: Claudia Franck.

Eintritt: frei; Voranmeldung erforderlich; Tel.: 030 – 94 79 49 60

Stadtteilbibliothek Buch, Wiltbergstrasse 19 – 23, 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 16:00 Uhr

ARABISCH

Zainab Alsairafi erzählt das Märchen „Der Umzug” auf Deutsch und auf Arabisch.

Stadtteilbibliothek Buch, Wiltbergstrasse 19 – 23, 13125 Berlin-Buch

 

  1. November 2017; 10:00 Uhr

(6-8 Jahre)

»PEPINO UND PEPINA …«

… wachsen zusammen auf und wollen ihr Leben lang zusammenbleiben. Aber Pepino ist arm und Pepina eine Königstochter. Ob und wie sie es schaffen, ihren Wunsch zu verwirklichen, erfahrt ihr in dem italienischen Märchen “Der Fischer und sein Sohn”, frei erzählt von Sabine Steglich.

Eintritt: frei; Voranmeldung erforderlich; Tel.: 030 – 94 80 08 40

Stadtteilbibliothek Karow, Achillesstrasse 77, 13125 Berlin-Karow

Berliner Märchentage 2017

Stadtteilbibliothek Buch/Karow

Posted on 10. Oktober 2017. Bookmark the permalink. Leave a Comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.