Category Archives: aktuelles vom Verein

Frohe Weihnachten!

Der Bucher Bürgerverein

wünscht Ihnen ein frohes Fest, einen guten Rutsch,

und für das Neue Jahr viel Erfolg und Gesundheit!

Brief an den Regierenden Bürgermeister

Ein Ergebnis der letzten Mitgliederversammlung unseres Vereines ist der folgende Brief an den Regierenden Bürgermeister, Michael Müller. Berlin-Buch ist ein Zukunftsort .

Download (PDF, 966KB)

Naturpark Barnim

Freundeskreis des MDC

Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch e.V.

Kultur im Quartier e.V.

Vorstand erstellt Arbeitsplan für 2018

Die Mitgliederversammlung unseres Vereines vor kurzem war sehr gut besucht. Interessant war die Vorstellungsrunde, wo jeder kurz über seine Beziehung zu Buch und seine Aktivitäten sprach. Dabei wurde deutlich, dass viele Mitglieder unseres Vereines aktiv in Buch auch in anderen Gremien und Institutionen sind. So im Netzwerk für Demokratie und Respekt, bei der Betreuung der Flüchtlinge, bei der Arbeit am Panke-Platz , in der Fontanegesellschaft oder bei der Ausgabestelle von Laib und Seele in Karow. Die Diskussion zeigte auch, dass es noch vieles in Buch zu verbessern gibt.

So regte Familie Henke an, dass es nach der Einrichtung des Fontane-Zimmers im  Restaurant “Il Castello”  vielleicht auch einen Fontane-Platz geben könnte oder eine Fontane-Strasse in den geplanten Neubaugebieten von Buch. Die Pianistin, Frau Professorin Galina Iwanzowa wünschte sich noch mehr Möglichkeiten für Konzerte in kleinerem oder größerem Kreis. Es fehlt auch ein Rahmenkonzept für die Kultur in Buch. Im Bereich der weiteren touristischen Entwicklung von Buch ist eine bessere Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden in Brandenburg und dem  Naturpark Barnim  eine wichtige Voraussetzung, um noch mehr Touristen, aber auch Naturliebhaber in unsere Gegend zu locken.

Eine Frage wurde ebenfalls diskutiert, wie sich der Verein anpasst an die heute so wichtigen sozialen Medien und die Veranstaltungen und Termine noch besser den Bucher Bürgerinnen und Bürgern bekannt gegeben werden, auch für Einwohner ohne Internet.

Im nächsten Jahr wird auch die Reihe der Bucher Bürgerforen fortgesetzt werden. Themen sollten u.a. sein das Waldhaus und das Wohnquartier Allées des Châteaux, der  Bildungsverbund Berlin-Buch , die weitere touristische Entwicklung von Buch, das Hufeland-Klinikum oder die Umsetzung des ISEK. Bekommt Buch das geplante Bucher Bildungs- und Integrationszentrum? Gibt es eine Schnellradverbindung zwischen dem Campus Buch und dem S-Bahnhof und wie sollen sich die Schlossparkpassagen positiv entwickeln. Die Betreuung und Integration der Flüchtlinge wird auch in den kommenden Jahren von den Bucher Akteuren und der Bevölkerung einiges abverlangen. Wenn der Betreiber der neuen Flüchtlingsunterkunft am Lindenberger Weg feststeht, wird der Verein sofort Kontakt aufnehmen. Dabei werden auch die Erfahrungen bei der Vorbereitung und Inbetriebnahme der Flüchtlingsunterkunft in der Wolfgang-Heinz-Strasse  Facebook / Gemeinschaftsunterkunft W.-Heinz-Strasse genutzt werden. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer würden sich über mehr Unterstützung und Anerkennung durch die Politik freuen.

Der Vorstand unseres Vereines wird aus den vielen Diskussionsansätzen und Vorschlägen dieses Abends einen Arbeitsplan für 2018 erarbeiten, den wir an dieser Stelle dann auch veröffentlichen werden. Es muss aber eine noch bessere Abstimmung zwischen den Bucher Vereinen und Institutionen und Gremien geben, so dass Buch mit geballter Kraft seine Ziele zum Wohle unserer Bevölkerung besser umsetzen kann. Dabei muss es auch neue Möglichkeiten geben, miteinander zu kommunizieren. Ein Ansatz ist z.B. die Kooperationsplattform  “Wir für Buch” . Der Internetauftritt unseres Vereines könnte noch moderner und aktueller werden.

Es wurde in der Diskussion deutlich, dass sich Buch in den letzten Jahren positiv verändert hat. Viele Bauprojekte wurden abgeschlossen oder werden zurzeit ausgeführt. Dabei darf nicht die weitere Entwicklung vom Campus Buch vergessen werden, denn der Campus Buch ist ein großer Standortvorteil für die Gesundheitsregion Buch.

Natürlich wird sich der Bucher Bürgerverein auch weiterhin aktiv für den Schlosspark Buch einsetzen und auch Arbeitseinsätze organisieren. Mit dem  Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch e.V.  gibt es dort jetzt schon eine gute Zusammenarbeit. Dabei muss das gesamte Areal Alt-Buch betrachtet werden, um hier weiter voran zu kommen. Auch mit dem Verein  “Kultur im Qartier”  (Ludwig-Hoffmann-Quartier) arbeiten wir eng zusammen.

So waren sich alle Mitglieder des Vereines an diesem Abend sicher, dass sich der Bürgerverein auch 2018 aktiv für die weitere Entwicklung von Buch einsetzt. Neue Mitglieder sind immer willkommen. Dabei muss man nicht sofort Mitglied des Vereines werden, sondern kann sich für bestimmte, einzelne Projekte engagieren.

07.12. Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schloßpark

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Bucher Bürgerverein führt am Donnerstag, dem 07. Dezember seinen letzten freiwilligen Arbeitseinsatz in diesem Jahr im Schlosspark Buch durch. Die Beete werden winterfest gemacht und die Wege und Treppen gereinigt.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkeingang Alt-Buch / Rosenbeet

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

24. 11. Öffentliche Mitgliederversammlung

Am 24. November um 18:00 Uhr beginnt im Restaurant “Il Castello” die öffentliche Versammlung des Bucher Bürgervereins, zu dem wir Sie recht herzlich einladen.

Download (PDF, 2.04MB)

Achtung! Ab 6. November SEV auf der S2

Achtung! Vom 06. November bis voraussichtlich 04. Dezember kommt es auf den S-Bahnlinien S 2, S 8 und S 9 wegen Bauarbeiten zum SEV. Wir hoffen, dass die Apelle vieler Akteure dazu beigetragen haben, dass dieser SEV besser läuft als der letzte.

Pankow – Karow/Birkenwerder

S2 S8 S9

vom 06.11. (Mo), ca. 4 Uhr durchgehend bis 04.12. (Mo), ca. 1.30 Uhr

kein S-Bahnverkehr zwischen Pankow <> Karow sowie zwischen Pankow <> Birkenwerder, als Ersatz fahren jeweils Busse

Zurück zur Übersicht


Detailinformationen

Grund: Bau einer Lärmschutzwand, Einbau von Weichen

 

Einschränkung:

  • kein S-Bahnverkehr zwischen Pankow <> Karow
  • kein S-Bahnverkehr zwischen Pankow <> Birkenwerder

 Weiterfahrt / Umfahrung:

  • Pankow <> Karow Ersatzverkehr mit Bussen
  • Pankow <> Birkenwerder Ersatzverkehr mit Bussen

Betroffener Zugverkehr:

Bitte beachten Sie, dass sich die Betriebsführung an den Wochenenden im
südlichen Teil verändern
(gesonderte Meldungen)

S2 fährt Blankenfelde <> Pankow sowie Karow <> Bernau

  • 10-Minutentakt: Lichtenrade <> Pankow sowie Karow <> Buch
  • Abweichungen siehe Detailinfo in Kürze

 

S8 fährt Zeuthen/Grünau <> Pankow

  • Bitte benutzen Sie zwischen Bornholmer Straße und Hohen Neuendorf, Birkenwerder die Linie S1.
  • Abweichungen siehe Detailinfo in Kürze

 

S9 fährt ✈ Schönefeld <> Pankow

Quelle: S-Bahn Berlin / Bauinformationen

Download (PDF, 586KB)

Nähere Informationen finden Sie hier:

Download (PDF, 1.75MB)

 

 

Erfolgreicher Herbstputz

Der Bucher Bürgerverein hatte gemeinsam mit der Stephanus-Stiftung zum Herbstputz rund um die Skaterbahn eingeladen. Nach getaner Arbeit konnte man sehen, wie dringend es war, hier einmal Hand anzulegen. Mitglieder unseres Bürgervereines, einige Bewohner der umliegenden Wohnblöcke und viele Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Wolfgang-Heinz-Strasse packten ordentlich mit an und säuberten die Wege und beseitigten den Müll. Von den Jugendlichen, die hier an ihrer Skaterbahn chillen wollten, konnten einige überredet werden, aktiv mitzuhelfen.

Der Bezirksbürgermeister, Sören Benn packte ebenfalls mit an. Er nutzte die Gelegenheit, mit Bucher Einwohnerinnen und Einwohner ins Gespräch zu kommen. Er ließ sich auch vom Leiter der Gemeinschaftsunterkunft, Andreas Brinkmann über den aktuellen Stand der Flüchtlingsunterkunft informieren.

Laut dem Plakat sollte der Herbstputz rund um die Skaterbahn sowie den Bolzplatz in der Friedrich-Richter-Strasse erfolgen. Doch hierfür fehlten noch einige Mitstreiter. So beschränkten wir uns auf die Skaterbahn und den Weg von der Industriebahn. Vielleicht greifen beim nächsten Mal auch die Bewohner, die sich wunderten, dass hier in Buch IV ein freiwilliger Arbeitseinsatz stattfand, zu Hacke, Harke und Spaten.

Den freiwilligen Arbeitseinsatz können wir als Erfolg werten. Es muss uns in Zukunft noch mehr gelingen, die Bucher Bürgerinnen und Bürger für eine aktive Mitarbeit in ihrem Kiez zu begeistern.

12. 09. Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Am Dienstag, dem 12. September führt der Bucher Bürgerverein seinen monatlichen, freiwilligen Arbeitseinsatz im Bucher Schlosspark durch. Fleißige Helfer sind immer willkommen. Von 10:00 bis ca. 12:30 Uhr sollen die Wege und Beete gepflegt werden, Unkraut vernichtet werden und ähnliches.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkeingang Alt-Buch / Rosenbeet

Wikipedia / Schlosspark Buch

NSG “Schlosspark Buch und angrenzende Waldfläche

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Bucher Schlosspark

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Bucher Bürgerverein führt am kommenden Dienstag, dem 22. August 2017 in der Zeit von 10:00 bis ca. 12:30 Uhr seinen monatlichen, freiwilligen Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch durch. Wir freuen uns auf viele, freiwillige Helfer.

Treffpunkt: Parkeingang Alt-Buch / Rosenbeet

Gartendenkmal Bucher Schlosspark

Schlosspark Buch verändert sich

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

In den nächsten Jahren wird sich im Schlosspark Buch einiges verändern. Voraussichtlich im Oktober diesen Jahres beginnt der 2. Bauabschnitt mit Fördergeldern aus dem Fördertopf Stadtumbau Ost in Höhe von 460.000 Euro. Das konnte Frau Leane Benjamin vom Straßen- und Grünflächenamt des Bezirkes Pankow auf dem Bucher Bürgerforum Open Air und direkt vor Ort im Schlosspark den interessierten Bucherinnen und Buchern mitteilen. Zu Gast war auch die zuständige Landschaftsarchitektin, Frau Brigitte Gehrke.

Frau Benjamin berichtete, das weitere Bauabschnitte in den nächsten Jahren folgen werden. Als Grundlage für die kommenden Arbeiten wurde das Parkpflegewerk von 1994 sowie Pläne von 1805 und 1763 genommen. Diese müssen nach den heutigen Bedürfnissen der Nutzer unseres Schlossparks angepasst werden. Ein wichtiger Punkt ist die Barrierefreiheit. Bis zum Baubeginn gab es viele Abstimmungen und Besichtigungen vor Ort. Da der Schlosspark Buch ein eingetragenes Gartendenkmal und seit kurzem auch Naturschutzgebiet ist, mussten die Pläne mit der Unteren und der Oberen Denkmalschutzbehörde sowie den zuständigen Behörden für den Naturschutz und dem Senat abgestimmt werden. Dabei gab es oft hitzige Diskussionen, die zu einem guten Ergebnis führten.

Das der Park den Buchern am Herzen liegt, merkte man an der interessanten und lebhaften Diskussion. Natürlich freuen wir uns über die weitere Entwicklung des Schlossparks. Doch am wichtigsten ist die Sauberkeit und die kontinuierliche Pflege des Parks. Zur Zeit fehlt dafür aber noch ausreichendes Personal und finanzielle Mittel. Eine Änderung der Pflegestufe wäre sehr hilfreich. Der Schlosspark Buch hat die Pflegestufe IV und damit leider die niedrigste. Frau Benjamin bedankte sich für den großen Einsatz des Bucher Bürgervereins und die vielen, freiwilligen Arbeitsstunden.

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schlosspark im April 2016

Im 2. Bauabschnitt wird die Grünfläche parallel zur Strasse Alt-Buch wieder als Terrasse gestaltet, historische Treppen wiederhergestellt genauso wie der Aussichtshügel. Dabei ist es auch wichtig, die Sichtachsen auf die Schlosskirche freizuschneiden.

Schlosskirche Buch

Es wird auch Baumfällungen geben. Die Kastanienallee soll vervollständigt werden, die Wege verändern sich. Dabei soll auch der jetzt diagonale Trampelpfad zwischen dem S-Bahnhof Buch und dem Ausgang Alt-Buch verschwinden. Hier haben fast alle Teilnehmer des Bürgerforums Bedenken, ob das gelingen wird. Zum Teil soll es auch noch einige Ausgrabungen geben, um den Standort der Treppen oder des ehemaligen Springbrunnens festzustellen.

Der Parkeingang an der Wiltbergstrasse kann erst in Angriff genommen werden, wenn die Straßenbauarbeiten abgeschlossen sind.

Die Einwohnerinnen und Einwohner von Buch freuen sich, das sich jetzt im Schlosspark wieder etwas tut. Der Bürgerverein wird sich auch in den kommenden Jahren für eine bessere Pflege, mehr Sauberkeit und eine behutsame Entwicklung des Parks einsetzen

Senatsverwaltung Stadtentwicklung / Schlosspark Buch