Herzlich Willkommen 2018

Herzlich Willkommen im Jahr 2018!

Der Bucher Bürgerverein wünscht Ihnen einen guten Start in das Neue Jahr, viel Erfolg, aber vor allem Gesundheit.

 

Sie wissen sicher alle, dass Berlin-Buch ein Zukunftsort ist. Jedenfalls hat der Berliner Senat das beschlossen. Bis zum Jahr 2030 sind es aber nur noch 12 Jahre.

„Buch ist 2030 ein Musterbeispiel für die gelungene Entwicklung eines Wirtschafts-, Forschungs- und Wohnstandortes von überregionaler Bedeutung und prägt den Berliner Norden als Standort für Wohnen und Arbeiten. Die Umnutzung der einst als Klinik genutzten Flächen nördlich der Wiltbergstraße bietet in alten und neuen Gebäuden Raum für Wohnen, Kultur, Bildung und Begegnung. Davon profitiert der gesamte Stadtteil. Es ist ein Stadtteil mit eigener und erlebbarer Identität und ein gefragter, attraktiver Wohnort.“

(Quelle: Zukunftsort Buch )

Da gibt es noch viel zu tun. Die Arbeiten an einer der wichtigsten Strassen in Buch, der Wiltbergstrasse, gehen voran, obwohl die Bauarbeiter einige Überraschungen erlebten. Nach Abschluss der Bauarbeiten soll dann zügig der 3. Bauabschnitt unserer Schlossparkpassagen entstehen. Und laut Einzelhandelskonzept des Bezirksamtes Pankow soll demnächst eine „Fußgängermeile“ vom S-Bahnhof bis zum Bucher Bildungs- und Integrationszentrums auf der Brunnengalerie an der Ecke Wiltbergstrasse/Karower Chaussee entstehen. Aber dort gibt es noch nicht einmal ein Fundament. Können Sie sich erinnern, wie auf den Bürgerforen oder Planungskonferenzen über das ISEK Buch (Integrierte Stadtteilentwicklungskonzept) diskutiert wurde. Eine zentrale Forderung war das Bucher Bildungs- und Integrationszentrum. Gerade die Betreuung und Integration der geflüchteten Menschen wird auch in diesem Jahr für Buch eine der größten Herausforderungen. Voraussichtlich wird 2018 die neue Flüchtlingsunterkunft im Lindenberger Weg bezogen werden. An dieser Stelle möchte sich der Bucher Bürgerverein bei allen bedanken, die durch ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten mitgeholfen haben, dass Buch sich weiterentwickelt. Die vielen ehrenamtlichen Helfer wünschen sich aber mehr Anerkennung und in einigen Bereichen mehr Unterstützung durch Politiker und Behörden.

Seit einiger Zeit wird auch über Standorte von Wohnungsneubau in Buch diskutiert. Si im Wohngebiet Buch IV gegenüber der Sporthalle in der Ernst-Busch-Strasse, im Gebiet an der Strasse am Sandhaus oder die Flächen der ehemaligen Regierungskrankenhäuser an der Hobrechtsfelder Chaussee. Und dem Waldhaus täte ein wagemutiger Investor gut, der dieses wunderschöne architektonische Haus aus dem Dornröschenschlaf holt. Der Bucher Bürgerverein hofft, dass die Bucherinnen und Bucher informiert werden, bevor die Bagger anrollen.

Auf dem Campus Buch drehen sich wieder mal die Baukräne. Der Eingangsbereich am Lindenberger Weg wird neugestaltet, hier entsteht das Käthe-Beutler-Haus. Die Flächen für Neubauten auf dem Campus werden immer weniger. Vielleicht findet sich doch noch eine Firma, die auf der ehemaligen Brunnengalerie investiert. Die weitere Entwicklung des Campus ist für die weitere Entwicklung von Buch von größter Bedeutung. Doch wann gibt es den seit Jahren diskutierten direkten Fahrradweg zwischen dem S-Bahnhof und dem Campus auf der Trasse der ehemaligen Industriebahn? Campus Berlin-Buch

Der  Panke-Platz wird in diesem Jahr weitergestaltet werden, ein Familiensportfest und eine Scool Out-Party zum Abschluss des Schuljehres sind bereits geplant.

Die Bauarbeiten am Karower Kreuz gestalten sich schwieriger als gedacht. Auch 2018 wird es auf unserer S 2 Schienenersatzverkehr geben. Gerade im Bereich der Verkehrsinfrastruktur, aber auch im Tourismus muss es eine stärkere Zusammenarbeit mit Panketal und dem Naturpark Barnim geben. Berlin-Buch könnte sich zu einem Tor zum Naturpark entwickeln, aber zurzeit kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mal zum Gut Hobrechtsfelde .

Der Förderverein zum denkmalgerechten Wiederaufbau des Turmes der Bucher Schlosskircher feiert in diesem Jahr im Januar sein zehnjähriges Bestehen. Der Bucher Bürgerverein wird auch 2018 den Förderverein aktiv unterstützen. Und wir würden uns freuen, wenn die Bauarbeiten in unserem Bucher Schlosspark beginnen.

Sie sehen, es gibt noch viel zu tun. Informieren Sie sich in unserer Lokalzeitung “Bucher Bote” oder auf den Bucher Internetseiten www.berlin-buch.com, www.wir-fuer-buch.de, Bildungsverbund Buch oder besuchen Sie die geplanten Bucher Bürgerforen.

Der Bucher Bürgerverein lädt Sie herzlich ein, an der Entwicklung von Buch aktiv mitzuarbeiten, damit aus der Vision Zukunftsort Buch 2030 Realität wird.

Posted on 31. Dezember 2017, in aktuelles vom Verein. Bookmark the permalink. Leave a Comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.