Pankows Bürgermeister zu Gast in Buch

Der Bucher Bürgerverein und die Redaktion „Bucher Bote“ laden Sie herzlich ein zum Bucher Bürgerforum am Dienstag, den 21. Februar um 18:00 Uhr in der „Festen Scheune“ auf dem Stadtgut Buch.

Zu Gast ist der neue Pankower Bürgermeister, Bören Senn. Er informiert Sie über die weitere Entwicklung unseres Ortsteiles Buch.

Der Bürgermeister will darüber informieren, wie sich Buch in den nächsten Jahren zu einem „Vorzeige-Ortsteil“ von Berlin entwickeln soll. Sie werden vielleicht schmunzeln, aber lesen Sie selbst:

„Buch soll ein international wettbewerbsfähiger Zukunftsort für die Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie bleiben. Deshalb wollen wir dort mit Landeshilfe ein Zentrum für Gründerinnen und Gründer bauen“, so die Wirtschaftssenatorin Ramona Popp. Der Gesundheitsstandort werde außerdem durch den Bau von Wohnungen und eine bessere Anbindung eine höhere Attraktivität erhalten. (07.02.2017)

(Quelle: PM Senat für Wirtschaft)

„Durch eine anstehende Projektentwicklung im Kreuzungsbereich Walter-Friedrich-Strasse/Wiltbergstrasse ist eine weitere Stärkung des Zentrums Buch zu erwarten. Zudem erscheint eine quantitative Weiterentwicklung des heute schon Merkmale eines STZ aufweisenden Zentrums Buch vor dem Hintergrund der prognostizierten Einwohnerentwicklung bzw. nach dem Wohnbaukonzept des Bezirkes Pankow ausgewiesenen 700 Wohneinheiten …mittelfristig sinnvoll und geboten.

(Quelle: Zentrenkonzept)

2030 ist Buch

Buch ist 2030 ein Musterbeispiel für die gelungene Entwicklung eines Wirtschafts-, Forschungs- und Wohnstandortes von überregionaler Bedeutung und prägt den Berliner Norden als Standort für Wohnen und Arbeiten. Die Umnutzung der einst als Klinik genutzten Flächen nördlich der Wiltbergstraße bietet in alten und neuen Gebäuden Raum für Wohnen, Kultur, Bildung und Begegnung. Davon profitiert der gesamte Stadtteil. Es ist ein Stadtteil mit eigener und erlebbarer Identität und ein gefragter, attraktiver Wohnort.

Quelle: Transformationsräume)

„Für den Prognoseraum Buch (PGR 0301), in welchem das Stadtumbaugebiet liegt, wird bis 2025 ein deutlicher Zuwachs an Einwohnern von insgesamt +41,8 % (2011: 12.864 EW, 2025: 18.240 EW) prognostiziert.“ (Quelle: ISEK Buch)

Bei diesen Zielen wird es darum gehen, welche Aufgaben in Buch angefangen werden zu lösen. Die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen wird auch in den kommenden Jahren für Buch eine große Herausforderung sein. Die weitere Entwicklung der Brunnengalerie steht noch aus. Hier soll an der Wiltbergstrasse das Bucher Bildungs- und Integrationszentrum entstehen. Die Umgestaltung der Wiltbergstrasse in den nächsten Jahren wird von den Bucher Einwohnerinnen und Einwohnern noch viel abverlangen. Das Parkplatzproblem für PKW und Fahrräder rund um den S-Bhf. Buch ist noch nicht gelöst. Gleichzeitig mit den Arbeiten an der Wiltbergstrasse finden verschiedene Arbeiten zur Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur im Berliner Nordosten statt. Die Deutsche Bahn beginnt zur Zeit mit umfangreichen Baumassnahmen zwischen S-Bhf. Bankenburg – Karower Kreuz – Bernau, was auch eine ca. 6wöchige Unterbringung der S2 zwischen Blankenburg und Karow Ende Oktober/Anfang November 2017 mit sich bringt. Arbeiten der DB,

Die A 114 wird erneuert, Erneuerung A 114; die B 2 wird in der Ortsdurchfahrt Malchow gebaut. Arbeiten B 2

Unser Schlosspark Buch ist jetzt Naturschutzgebiet, welche Folgen hat das für die Nutzung des Schlossparks? Der Campus Berlin-Buch stößt bei seiner weiteren Entwicklung an seine räumliche Grenzen.

Sie kennen sicherlich noch viel mehr Fragen, auf die Sie eine Antwort haben möchten.

Deshalb laden wir Sie ein zum Bucher Bürgerforum, damit auch die Einwohnerinnen und Einwohner von Buch; aber auch die, die hier arbeiten, forschen und heilen, wissen, wie es mit unserem Ortsteil in den nächsten Jahren vorangehen wird.

 

Posted on 20. Februar 2017, in aktuelles vom Verein. Bookmark the permalink. Leave a Comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.