Blog Archives

Vorstand erstellt Arbeitsplan für 2018

Die Mitgliederversammlung unseres Vereines vor kurzem war sehr gut besucht. Interessant war die Vorstellungsrunde, wo jeder kurz über seine Beziehung zu Buch und seine Aktivitäten sprach. Dabei wurde deutlich, dass viele Mitglieder unseres Vereines aktiv in Buch auch in anderen Gremien und Institutionen sind. So im Netzwerk für Demokratie und Respekt, bei der Betreuung der Flüchtlinge, bei der Arbeit am Panke-Platz , in der Fontanegesellschaft oder bei der Ausgabestelle von Laib und Seele in Karow. Die Diskussion zeigte auch, dass es noch vieles in Buch zu verbessern gibt.

So regte Familie Henke an, dass es nach der Einrichtung des Fontane-Zimmers im  Restaurant “Il Castello”  vielleicht auch einen Fontane-Platz geben könnte oder eine Fontane-Strasse in den geplanten Neubaugebieten von Buch. Die Pianistin, Frau Professorin Galina Iwanzowa wünschte sich noch mehr Möglichkeiten für Konzerte in kleinerem oder größerem Kreis. Es fehlt auch ein Rahmenkonzept für die Kultur in Buch. Im Bereich der weiteren touristischen Entwicklung von Buch ist eine bessere Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden in Brandenburg und dem  Naturpark Barnim  eine wichtige Voraussetzung, um noch mehr Touristen, aber auch Naturliebhaber in unsere Gegend zu locken.

Eine Frage wurde ebenfalls diskutiert, wie sich der Verein anpasst an die heute so wichtigen sozialen Medien und die Veranstaltungen und Termine noch besser den Bucher Bürgerinnen und Bürgern bekannt gegeben werden, auch für Einwohner ohne Internet.

Im nächsten Jahr wird auch die Reihe der Bucher Bürgerforen fortgesetzt werden. Themen sollten u.a. sein das Waldhaus und das Wohnquartier Allées des Châteaux, der  Bildungsverbund Berlin-Buch , die weitere touristische Entwicklung von Buch, das Hufeland-Klinikum oder die Umsetzung des ISEK. Bekommt Buch das geplante Bucher Bildungs- und Integrationszentrum? Gibt es eine Schnellradverbindung zwischen dem Campus Buch und dem S-Bahnhof und wie sollen sich die Schlossparkpassagen positiv entwickeln. Die Betreuung und Integration der Flüchtlinge wird auch in den kommenden Jahren von den Bucher Akteuren und der Bevölkerung einiges abverlangen. Wenn der Betreiber der neuen Flüchtlingsunterkunft am Lindenberger Weg feststeht, wird der Verein sofort Kontakt aufnehmen. Dabei werden auch die Erfahrungen bei der Vorbereitung und Inbetriebnahme der Flüchtlingsunterkunft in der Wolfgang-Heinz-Strasse  Facebook / Gemeinschaftsunterkunft W.-Heinz-Strasse genutzt werden. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer würden sich über mehr Unterstützung und Anerkennung durch die Politik freuen.

Der Vorstand unseres Vereines wird aus den vielen Diskussionsansätzen und Vorschlägen dieses Abends einen Arbeitsplan für 2018 erarbeiten, den wir an dieser Stelle dann auch veröffentlichen werden. Es muss aber eine noch bessere Abstimmung zwischen den Bucher Vereinen und Institutionen und Gremien geben, so dass Buch mit geballter Kraft seine Ziele zum Wohle unserer Bevölkerung besser umsetzen kann. Dabei muss es auch neue Möglichkeiten geben, miteinander zu kommunizieren. Ein Ansatz ist z.B. die Kooperationsplattform  “Wir für Buch” . Der Internetauftritt unseres Vereines könnte noch moderner und aktueller werden.

Es wurde in der Diskussion deutlich, dass sich Buch in den letzten Jahren positiv verändert hat. Viele Bauprojekte wurden abgeschlossen oder werden zurzeit ausgeführt. Dabei darf nicht die weitere Entwicklung vom Campus Buch vergessen werden, denn der Campus Buch ist ein großer Standortvorteil für die Gesundheitsregion Buch.

Natürlich wird sich der Bucher Bürgerverein auch weiterhin aktiv für den Schlosspark Buch einsetzen und auch Arbeitseinsätze organisieren. Mit dem  Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch e.V.  gibt es dort jetzt schon eine gute Zusammenarbeit. Dabei muss das gesamte Areal Alt-Buch betrachtet werden, um hier weiter voran zu kommen. Auch mit dem Verein  “Kultur im Qartier”  (Ludwig-Hoffmann-Quartier) arbeiten wir eng zusammen.

So waren sich alle Mitglieder des Vereines an diesem Abend sicher, dass sich der Bürgerverein auch 2018 aktiv für die weitere Entwicklung von Buch einsetzt. Neue Mitglieder sind immer willkommen. Dabei muss man nicht sofort Mitglied des Vereines werden, sondern kann sich für bestimmte, einzelne Projekte engagieren.

24. 11. Öffentliche Mitgliederversammlung

Am 24. November um 18:00 Uhr beginnt im Restaurant “Il Castello” die öffentliche Versammlung des Bucher Bürgervereins, zu dem wir Sie recht herzlich einladen.

Download (PDF, 2.04MB)